Mit der Einführung des neuen Macbook Pro 2016 mit Touchbar oder Funktionstasten hat sich einiges geändert. In der Basis Version hat Apple die Anschlüsse des Vorgängers ziemlich radikal wegrationalisiert. Statt mehreren Usb Anschlüsse, SD-Kartenleser, HDMI und Thunderbolt gibt es jetzt nur noch 2x Usb-C und einen Kopfhöreranschluss bzw. 4x Usb-C und Kopfhörerbuchse. Sogar der Magsafe Anschluss zum Laden des Macbook Pro ist weggefallen, ein Feature das wohl für viele Anwender nicht mehr wegzudenken ist. Aber die Frischzellenkur hat nicht nur Nachteile, dank der neuen Ports kann jetzt über jeden beliebigen Port geladen werden und da Usb-C ganz neue Spezifikationen mit sich bringt, können bis zu 100 Watt Energiebedarf via Usb gestillt werden.

Für alle die viel Unterwegs sind bedeutet das: Du kannst dein Macbook Pro (2016) auch unterwegs laden. Mit Hilfe einer Powerbank lässt sich die Laufzeit verdoppeln, so kannst du noch mehr Produktivität aus deinem Tag herausholen, wenn mal wieder keine Steckdose in der Nähe sein sollte.

Um darauf einzugehen welche Powerbank sich am besten eignet, sollten wir einen Blick auf die Spezifikationen von Akku und Netzteil werfen:

  • Macbook Pro 2016 13 Zoll (ohne TouchBar): 54,5 Wh / 61 Watt Ladegerät
  • Macbook Pro 2016 13 Zoll (mit TouchBar): 49,2 Wh / 61 Watt Ladegerät
  • Macbook Pro 2016 15 Zoll (mit TouchBar): 76,0 Wh / 87 Watt Ladegerät

Hier eine kleine Übersicht zum Stromverbrauch während des Surfens

  • Macbook Pro 2016 13 Zoll (ohne TouchBar): 7 Watt
  • Macbook Pro 2016 13 Zoll (mit TouchBar): 7,5 Watt
  • Macbook Pro 2016 15 Zoll (mit TouchBar): 9,7 Watt

Die angegebenen Verbrauchswerte sind Mittelwerte, können also je nach Nutzung nach oben oder unten abweichen. Unter Vollast, z.B. beim Rendern von Videos kann das große Macbook Pro bis zu 70 Watt verbrauchen, in Extremsituationen sogar bis zu 90 Watt. Im Vergleich zum Macbook (2015/2016), das nur über 39,7 Wh Batteriekapazität verfügt, dürfte das Laden mit einem externen Akku deutlich länger dauern.

Für Unterwegs kannst du auf zwei unterschiedliche Typen von Powerbank zurückgreifen:

1. Powerbank mit Usb-C und mindestens 3A Output bei 5V

Im Grunde könnte jede Powerbank mit dem richtigen Kabel dein Macbook mit Strom versorgen, allerdings ist auch hier wieder eine Ladeelektronik verbaut, die erst ab einer gewissen Stromstärke anfängt den Akku zu laden. Dank Usb-C kann die Spannung der Stromquelle jetzt auf bis zu 20 Volt angehoben werden, das ganze nennt sich dann USP Power Delivery (USB PD).

Im Idle Modus, also wenn nur wenig Leistung abgerufen wird, verbraucht das Macbook zischen drei und sieben Watt. Diesen Verbrauch musst du von den maximal 15 Watt die von der Powerbank geliefert werden können abziehen. Die verbleibende Leistung kann genutzt werden um die Batterie zu laden. Unter Volllast sieht das leider ganz anders aus, bis zu 22 Watt verbraucht das Macbook, hier wird eine normale Powerbank den Akku nicht mehr laden können.

Willst du den Akku möglichst schnell laden, empfiehlt es sich das Laptop so lange in den Standby zu schicken. Hier ein paar Ladezeiten für das Macbook Pro 2016 13 Zoll ohne Touchbar im Vergleich:

Anker PowerCore+ 26.800 mAh

  • Zeit für vollständige Ladung: 7h für 100% 
  • Zeit bis 80% Ladung: 5h für 80% 
  • Die Kapazität der Powerbank reicht aus um das Macbook Pro 1 Mal zu laden
Anker PowerCore 26800mAh Power Bank Externer Akku mit Dual Input Ladeport, Doppelt so Schnell Wiederaufladbar, 3 USB Ports für iPhone X 8 8Plus 7 6s 6Plus, iPad, Samsung Galaxy, Android und weitere Smartphones (Schwarz)
4702 Bewertungen
Anker PowerCore 26800mAh Power Bank Externer Akku mit Dual Input Ladeport, Doppelt so Schnell Wiederaufladbar, 3 USB Ports für iPhone X 8 8Plus 7 6s 6Plus, iPad, Samsung Galaxy, Android und weitere Smartphones (Schwarz)
  • Der Vorteil Anker: Werden Sie einer von mehr als 20 Millionen Kunden, die mit unserer führenden Technologie laden.
  • Kolossale Kapazität: 26800 mAh lädt die meisten Handys über siebenmal, Tablets mindestens zweimal und andere USB Geräte mehrfach.
  • Laden mit hoher Geschwindigkeit: Drei USB-Ausgänge mit PowerIQ und VoltageBoost von Anker garantieren schnelles Laden für drei Geräte gleichzeitig (maximale Ausgabe 6 A).
  • 2 X Schneller Aufgeladen: Dank des Dual Micro-USB-Eingangs, lässt sich der externe Akku doppelt so schnell wieder aufladen im Vergleich mit Standard Power Banks. Komplettes Laden der Power Bank dauert gerade mal etwas über 6 Stunden.
  • Was Sie bekommen: Anker PowerCore 26800, 2 X Micro-USB-Kabel, Reisebeutel, Bedienungsanleitung, 18 Monate Garantie, digitale Rechnung und freundlichen Kundenservice.

Jackery Quick Charge 2.0 20.100 mAh

  • Zeit für vollständige Ladung: 6,5h für 90% 
  • Zeit bis 80% Ladung: 5,2h für 80% 
  • Die Kapazität der Powerbank reicht nicht aus um das Macbook Pro 2016 13 Zoll komplett zu laden, knapp 90% werden erreicht. 
  • Es befindet sich ein Usb-C Kabel im Lieferumfang
Jackery Quick Charge 2.0 20100 mAh Type-C Powerbank 3 - PortUSB Ladegerät 5.5A Smartfit Externe Akku für Smartphones, Tablets, Macbook und weiteres
41 Bewertungen
Jackery Quick Charge 2.0 20100 mAh Type-C Powerbank 3 - PortUSB Ladegerät 5.5A Smartfit Externe Akku für Smartphones, Tablets, Macbook und weiteres
  • Schnellstes Ladegerät mit Qualcomm Quick Charge 2.0 Technologie: Qualcomm lädt passende Geräte 75% schneller; iPhone, iPad und andere nicht QC geeignete Geräte werden mit iSmart Technologie und einer starken Ladestromstärke von bis zu 3.4 A aufgeladen.
  • Typ-C Eingang und Ausgang: Die allererste externe Powerbank mit USB-C/Typ-C. Lädt den 20100 mAh Akku schnell auf und liefert Energie für die neuesten Computer und Smart Geräte mit USB-C/Typ-C Anschlüssen.
  • Schnelle Aufladung: Selbst mit einem riesigen 20100 mAh Akku, kann es in nur 5 Stunden mit einem Qualcomm Quick Charge 2.0 USB-Ladegerät vollständig aufgeladen werden; ein Eingang 5V / 2A bedeutet, dass es immer noch lädt schneller als normal USB-Ladegeräte auch ohne Qualcomm-Kompatibilität
  • Hohe Kapazität: 20100 mAh lädt ein iPhone 6 bis zu 7 mal, ein Galaxy S6 über 5 mal oder ein iPad Air mehr als einmal,auch passende Nintendo Switch.
  • Schwarzlackiertes Gehäuse mit 4-LED Batteriestandanzeige, 100% Kurzschlussschutz; Um Ihre Geräte zu schütze6n, stoppt der Ladevorgang automatisch wenn Kurzschluss oder Überladung auftreten.

Aukey USB C 30.000 mAh

  • Zeit für vollständige Ladung: 6,8h für 100% 
  • Zeit bis 80% Ladung: 4,85h für 80% 
  • Die Kapazität der Powerbank reicht aus um das Macbook Pro 2016 zu 120% zu laden
  • Es befindet sich ein Usb-C Kabel im Lieferumfang

Der Ladevorgang ist jeweils im Standby erfolgt, solltest du das Gerät währenddessen nutzen, kann es sein, dass der Akku gar nicht geladen wird sondern sich einfach nicht entlädt. Das ist durch den Stromverbrauch des Macbooks selbst begründet. Je nach Last kann sich der Akku sogar weiter entladen, dennoch verlängert sich die Akkulaufzeit je nach eingesetzter Powerbank und einige Stunden. Die angegebenen Zeiten beziehen sich auf das kleine Modell der 2016er Reihe, das Modell mit Touchbar dürfte sich etwas schneller laden lassen, da es über einen kleineren Akku verfügt.

Für das große Modell haben wir leider noch keine Testergebnisse vorliegen, jedoch dürfte auch das 15 Zoll Macbook Pro sich über Usb C laden lassen, angesichts des deutlich größeren Akkus, werden die vorgestellten Powerbanks nicht für eine komplette Ladung reichen. Im Betrieb dürfte der Ladevorgang, angesichts des höheren Stromverbrauchs, noch langsamer ausfallen. Daher empfehlen wir für das große Macbook Pro auf die Variante 2 zu warten.

2. Powerbanks mit USB Power Delivery (PD)

Die großen Hersteller der Branche haben Ankündigungen gemacht, dass es bald neue Geräte mit dem Usb PD Standard geben soll. Dann wäre es möglich das Macbook via externen Akku genau so schnell zu laden wie mit dem original Apple Netzteil. Leider sind die Geräte noch nicht verfügbar, wir werden euch zu den neusten Entwicklungen auf dem Laufenden halten.

Zusammenfassung

Die perfekte Powerbank für das neue Macbook Pro 2016 gibt es leider noch nicht, sobald die ersten Modelle mit Usb Power Delivery auf den Markt kommen, wird die Sache interessanter. Bisher ist der Output der Zusatzakkus mit Usb C Port auf 18 Watt beschränkt, das reicht zwar zum laden aus, dauert aber lange. Je nach Nutzung des Macbooks kann der Akkustand weiter fallen, jedoch langsamer als ohne Zusatzakku. Mit den oben gezeigten Modellen machst du für den Moment nichts falsch, bis bessere Modelle auf den Markt kommen wird es noch einige Monate dauern.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...