Was ist ein Fidget Spinner?

Fidget Spinner sind der neuste Trend in der Spielzeugindustrie, in den USA kommen die Händler kaum mit der Nachfrage klar. Im Gegensatz zu früheren Trends in der Spielzeugindustrie, hat es diesmal aus Erwachsene erwischt, längst sind nicht nur Schulkinder von diesem neuen Trend betroffen.

Fidget, bedeutet so viel wie Zappelphilipp oder Unruhe und deutet damit schon auf den Verwendungszweck von Spinnern hin: Stressbewältigung, Beruhigung der Nerven oder einfach Ablenkung von anderen Dingen. Hauptbestandteil eines Fidget Spinners ist ein Kugellager, wie es üblicherweise auch in Inlinern zu finden ist. Es sitzt Zentral in einem Gehäuse aus unterschiedlichsten Materialien. Am häufigsten zu finden sind Fidget Spinner aus Plastik, da sie günstig in der Herstellung sind und nur ein sehr geringes Gewicht aufweisen (bis zu -50%) im vgl. zu Metallspinnern. Das Gehäuse des Spinners wird durch einen Kräftigen Schub in Bewegung versetzt, mit zwei Fingern auf den „Caps“ des Spinners, wird das Kugellager festgehalten. Durch die schnelle Rotation und das Eigengewicht entsteht ein angenehmes Gefühl in der Hand, welches zur Beruhigung der Nerven beitragen kann.

Ein Blick über den großen Teich verrät, dass diese Spielzeuge mittlerweile auch Schulen erobert haben, so wie es bei uns etwa Pokemon Karten taten. Anders als bei diesen stellen sich Lehrer und Eltern die Frage, ob Spinner im Unterricht zugelassen werden sollten. Durch die Konzentrationsfördernde Komponente handelt es sich nicht nur um ein schlichtes Spielzeug, sonder auch um ein nützliches Tool, dass eventuell den Lernerfolg der Kinder verbessern kann. Was also tun? Sollten diese Spielzeuge in der Schule erlaubt werden? Die Meinungen hierzu gehen stark auseinander, so hat man sich an einigen Schulen darauf geeinigt, dass Spinner im Unterricht okay sind. An anderen Schulen hingegen hat man sich strikt dagegen entschieden und die Stressbewältiger vom Schulhof verbannt.

Fidget Spinner Test & Vergleich

Fidget Spinner werden von einer Vielzahl von Anbietern angeboten, unser Fidget Spinner Test vergleicht einige der Top-Modelle untereinander. Getestet bzw. verglichen wird hierbei die Verarbeitungsqualität, sowie die Spin-Zeit der Modelle. Wir haben uns bemüht, immer gleichbleibende Bedingungen für den Spinner Test zu schaffen, jeder Spin erfolgt mit maximaler Kraft, um vergleichbare Resultate zu erzielen. Alle Modelle werden vorher auf Laufruhe getestet, sollte es sich um eine „Montagsmodell“ handeln, so haben wird den Spinner austauschen lassen.

Vier der Fidget Spinner Test-Kandidaten

Fidget Spinner Test: Verarbeitungsqualität

Im Test wird schnell klar: „You get what you pay for!“. Billige Spinner fallen oft schon beim Auspacken negativ auf und spielen in der Verarbeitung häufig in einer anderen Klasse. Allerdings gibt es auch hier Ausnahmen: Einige der hochpreisigen Metall Spinner überraschen durch relativ schlechte Verarbeitungsqualität, statt der versprochenen CNC-Fertigungstechniken wurde hier wahrscheinlich ein günstigeres Produktionsverfahren verwendet, um Kosten zu sparen. Das enttäuscht! Die am häufigsten auftretenden Probleme sind: Unsaubere Verarbeitung und Rost. Rost haben wir in einigen Fällen am Kugellager des Spinners gefunden, was auf die Verwendung von einfachem Stahl im Kugellager schließen lässt. Interessanterweise haben diese Spinner später auch am häufigsten Probleme mit den Spin-Zeiten. Unsaubere Verarbeitung ließ sich an unebenen Oberflächen, schlampiger Verpackung oder abstehenden Graten erkennen. Ein weiterer Kritikpunkt stellt die Lautstärke dar. Einige Modelle drehen sich so leise, dass kaum Geräusche zu vernehmen sind, andere hingegen sind wahre Krachmacher.

Fidget Spinner Test: Spin-Zeit

Im Vergleich sind uns große Unterschiede aufgefallen. Einige Hersteller haben den Spinner einfach größer gemacht. Durch das gesteigerte Eigengewicht drehen sich die Spinner länger, sind jedoch auch nicht mehr so leicht mitzunehmen. Im Test wurde jeder Spinner über einen Zeitraum von einer Woche 100x gedreht. So lässt sich die Haltbarkeit der Modelle, insbesondere der Verbauten Kugellager miteinander vergleichen. Hierbei hat sich gezeigt: Billige Modelle sind in der Regel mit billigen Kugellagern ausgestattet. Diese Stahl Kugellager sind anfällig für Rost und sind deutlich lauter als ihre Konkurrenten mit Keramik Kugellagern. Bei den Modellen mit Keramik Kugellagern kam es zu keinen oder kaum wahrnehmbaren Verkürzungen der Spin-Zeiten, wobei einige Modelle mit Stahl Kugellagern bereits nach wenigen Tagen versagten. Die durchschnittliche Spin-Zeit betrug dabei etwa 90 Sekunden. Unter den Verlierern befanden sich hauptsächlich billige Modelle, einige von Ihnen drehten sich nachher nur noch für wenige Sekunden. Der Testsieger drehte sich nach dem Test noch für über 180 Sekunden, was etwa dem doppelten der durchschnittlichen Zeit entsprach.

Fidget Spinner zur Stressbewältigung

Stress ist in unserer Gesellschaft allgegenwärtig und jeder behilft sich da auf seine eigene Art und Weise. Dabei muss zwischen tatsächlicher Stressbewältigung, Langeweile und Konzentrationsschwierigkeiten unterschieden werden. Gerade im Schulalter haben die meisten Kinder eher mit Langeweile und Konzentrationsschwierigkeiten zu tun. Stress wird dann ab den höheren Klassen zum wirklichen Problem, der allgegenwärtige Leistungsdruck in unserer Gesellschaft wirkt sich auf jeden Menschen anders aus. Viele greifen unbewusst zu Mitteln wie dem Nägelkauen oder dem Klicken auf einem Stift, andere hingegen kaufen sich Stressbälle um sich von ihrem Stress zu befreien. Fidget Spinner sind irgendwo in der Mitte einzuordnen, sie können die Konzentration durch das subtile Stimulieren der Gefühlsnerven erhöhen, gleichzeitig können sie aber auch Stress lindern, indem sie uns ablenken.

Viele Hersteller werben mit weitreichenden Versprechen, etwa damit das Fidget Spinner bei der Rauchentwöhnung helfen, ADHS lindern oder Angst reduzieren. Studien haben gezeigt, dass ein Nikotinentzug immer dann am erfolgreichsten verläuft, wenn die Patienten ein alternatives Ritual geschaffen haben. Ein sog. Ausweichritual, welches immer dann durchgeführt wird, wenn das Verlangen nach einer Zigarette besonders groß ist. Fidget Spinner sind hierfür durchaus geeignet, da sie ohne Probleme in der Öffentlichkeit genutzt werden können. Auch in Büros finden sie langsam Einzug. Für ADHS ergibt sich jedoch ein anderes Bild, da die Krankheit häufig mit einer Reizüberflutung assoziiert wird, ist ein Klassenraum voller drehender Fidget Spinner wohl weniger geeignet, um sich zu konzentrieren.  Insbesondere in Klassenraumsituationen kann sich ein ausbreiten des Fidget Spinner Trends negativ auswirken. Eines hat der Fidget Spinner mit allen anderen ADHS Spielzeugen gemein: Es gibt keine Studien, die ihre Wirksamkeit nachweisen könnten. Daher sollten Eltern genau beobachten, ob der Einsatz eines Fidget Spinners ihrem Kind tatsächlich hilft, oder weitere Ablenkungen schafft.

Fidget Spinner Kugellager & Qualität

Die Qualität eines Spinners lässt sich an zwei Hauptkriterien festmachen: Verarbeitungsqualität und Spin-Zeit. Das erste Kriterium ist offensichtlich, desto besser das Spielzeug verarbeitet, desto besser die Qualität. Je nach Material des Spinners äußern sich Qualitätsunterschiede etwa in einem nicht entfernten Grat vom ABS-Spritzguss verfahren, einer rauen Oberfläche oder unpräzise gearbeiteten Maßen. Wurde ein Metall verwendet, so sind häufig Fehler in der Lackierung zu beobachten. Gerne bewerben Hersteller ihr Produkt mit dem Einsatz von CNC-Fertigungsverfahren. Das ist jedoch teuer und zeitintensiv, viel schneller geht die Produktion mit Gussformen. An der Oberfläche eines Spinners lässt sich so ganz leicht erkennen, ob es sich tatsächlich um einen im CNC-Verfahren hergestellten Spinner handelt. Eine glatte Oberfläche mit minimalen Werkzeugspuren deutet zuverlässig auf den Einsatz dieser Technik hin, häufig werden Edelstahl oder Kupferlegierungen verwendet, da diese nicht rostanfällig sind. Spinner, die einem der vielen Gussverfahren hergestellt wurden, weisen häufig eine raue, leicht blasige Oberfläche auf, um dies zu kaschieren werden die Spinner oft lackiert.

Stahl, Hybrid Keramik und Vollkeramik Kugellager für Fidget Spinner

 

Das andere Qualitätsmerkmal des Fidget Spinners ist die Spin-Zeit. Desto länger sich das Spielzeug um seine eigene Achse dreht, desto besser ist die Qualität des eingesetzten Kugellagers. Am häufigsten eingesetzt werden Stahl Kugellager. Um bessere Spin-Zeiten zu erzielen, verzichten Hersteller auf den Einsatz von Schmiere, mit einem entscheidenen Nachteil: Rost. Die schmierige Füllung von Kugellagern schützt den Stahl vor äußeren Einflüssen wie z.B. Nässe. Wird dieser Schutz entfernt, sind die Lager äußerst anfällig für Rost. Durch das frühe Einsetzen von Rost reduziert sich die Spin-Zeit nach wenigen Tagen drastisch. Andere Typen von Fidget Spinner Kugellagern bestehen aus rostfreiem Stahl, hybrid Keramik oder Vollkeramik.

Einen guten Kompromiss zwischen Qualität und Preis, stellt das Hybrid Keramik Kugellager dar. Der äußere Rand des Kugellagers besteht aus nichtrostendem Stahl und die Kugeln im Innern bestehen aus Keramik. Keramische Werkstoffe sind im Allgemeinen sehr verschleißbeständig, korrosionsbeständig, temperaturbeständig, leicht, steif und elektrisch isolierend – alles Eigenschaften, die für die Anwendung in Gleit- und Wälzlagern sehr vorteilhaft sind. Trotz der im Vergleich zu metallischen Werkstoffen deutlich höheren Kosten haben sich solche technischen Keramiken wie Siliziumnitrid, Siliziumkarbid und Aluminiumoxid schon lange als Lagerungswerkstoffe etabliert. In vielen Fällen werden sie gerade aus Kostengründen bisher allerdings nur in Anwendungsbereichen verwendet, in denen die Vorteile der Keramiken wirklich zum Tragen kommen und sich Einkäufer von den höheren Beschaffungskosten nicht abschrecken lassen. Keramik Kugellager gibt es auch in der Voll-Ausführung, hier besteht der äußere Rand aus einem Ptfe Werkstoff, der den Reibungswiderstand erneut senkt. Soll der Spinner sich über einen längeren Zeitraum schnell drehen, ist von einem Stahl Kugellager abzuraten. Das absolute Minimum sollte die Verwendung eines Edestahl Kugellagers darstellen, im Idealfall aber die Verwendung von Hybrid-Keramik Werkstoffen.

Ein weiterer Punkt, der die Qualität der Spinner, und damit ihre Spin-Zeit beeinflusst, ist der Einbau der Kugellager. Werden Kugellager nicht perfekt gerade eingesetzt, schleift die Cap am Gehäuse, was zu niedrigen Spin-Zeiten führen kann.

Fidget Spinner tunen, verbessern & reparieren

Um die Spin-Zeiten deines Spinners zu verbessern hast du einige Möglichkeiten. Hier reicht die Palette von kostenlos bis hin zu recht kostenintensiv:

    • Kugellager säubern
    • Kugellager behandeln
    • Kugellager tauschen
    • Schleifwiderstand reduzieren

Schnell ist erkannt, dass der Weg zu einem schnelleren Spinner über das Kugellager führt. Da häufig nur offene Kugellager ohne Schutz verbaut werden, ist mit einer schnellen Verschmutzung zu rechnen. Kleine Staubpartikel setzen sich zwischen den Kugeln fest und erhöhen so den Reibungswiderstand. Schnelle Abhilfe schafft hier das Ausblasen des Kugellagers mittels gesäuberter Druckluft. Bitte nicht einfach Pusten, denn so wird Feuchtigkeit in das Lager eingebracht und je nach verwendetem Material besteht Korrosionsgefahr.

Hat das Ausblasen keinen oder nur einen geringen Erfolg gebracht, so kann der Einsatz eines PTFE Sprays helfen. PTFE-Spray (Polytetrafluorethylen) ist ein Gleitmittel, Schmiermittel und Antihaftmittel, welches auch dort eingesetzt werden kann, wo eine Trockenschmierung erforderlich ist. PTFE-Spray ist aber auch für alle übrigen Anwendungen zur dauerhaften Schmierung eine saubere und naturschonende Alternative. Umgangssprachlich wird dieser Kunststoff oft mit dem Handelsnamen Teflon der bezeichnet. Der Einsatz des etwas teureren PTFE Sprays hat folgenden Hintergrund: Da die meisten Spinner Lager ohne Dichtung ausgeliefert werden, würde der Einsatz von Öl nur noch mehr Staubpartikel im Lager binden. Es würde genau das Gegenteil der erhofften Wirkung eintreten, statt längerer Spin-Zeiten würden sich die Zeiten rasch verkürzen.

Bei einigen Spinnern kann das Kugellager ausgetauscht werden, das macht gerade dann Sinn, wenn es ich um einen schönen, wertig verarbeiteten Spinner handelt, der von Haus aus mit einem minderwertigen Kugellager ausgestattet wurde. Typische Kugellager für Inliner können hier als Ersatzteil verwendet werden. Dabei sollte mindestens auf Keramik zurückgegriffen werden.

Schleift es zwischen Cap und Spinner, kann der vorsichtige Einsatz einer Feile helfen. Werden die Unebenheiten zwischen Cap und Spinner beseitigt, so kann sich das Spielzeug wieder frei drehen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...